Die Zukunft der Bildung ist personalisiert und heisst «Impact»

Personalisierte Bildung für alle wird zur notwendigen Bedingung für sozialen Frieden und Wohlstand.
NZZ von Maximilian Martin

„Maschinen werden immer intelligenter. Laut Kassandrarufen aus der deutschen IT-Branche werden bei unserem nördlichen Nachbarn bis 2023 über 10 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Stellen der Digitalisierung zum Opfer fallen. Laut WEF werden 65 Prozent aller heutigen Grundschüler im Jahr 2025 einen Beruf ausüben, den es noch nicht gibt. Wissenschafter aus Oxford, die die Zukunft der Arbeit erforschen, sagen gar voraus, dass rund 47 Prozent der Stellen in den USA durch die Digitalisierung gefährdet sind.“

Diese NZZ-Gastkommentar gibt interessante Einblicke, wie Bildung in Zukunft gelebt werden könnte.
Print Friendly, PDF & Email