Stapler Fitness-Check

Fitness-Check Ihres Flurförderzeug-FahrerInnen-Lagers

Fitness-Check mit anschließendem Training on the Job

Alle LagermitarbeiterInnen die täglich ihre Werkzeuge – Flurförderzeuge aller Art – bedienen, verrichten sehr wichtige und wertvolle Arbeit. Durch langjährige Erfahrung und Praxis bewegen sie diese Geräte schnell und effizient.
Oft bleiben aber Regeln und Sicherheitsvorschriften auf der Strecke, weil vieles vergessen wird aber auch, weil sich die Erkenntnisse bezüglich Sicherheit laufend weiter entwickeln.

Ziel des Programmes

ist die Analyse und Verbesserung der Sicherheit im Lagerbetrieb mit Flurförderzeugen:

  • Auffrischung des Wissens,
  • gezieltes Ansprechen von beobachteten Situationen und
  • Gewohnheiten des Personal,
  • aber auch der direkten Vorgesetzten die  Kontrollfunktionen ausüben.

Voraussetzung

ist die Absicht der Geschäftsleitung die Sicherheit in der Lagerlogistik zu überprüfen und notwendige Verbesserungen durchzuführen.

Wichtig ist, dass Sie uns (falls vorhanden) vorab folgende Informationen zur Verfügung stellen:

  • Betriebsordnung für den Arbeitsbereich Lager und Logistik
    z.B. Tragepflicht von Helm und Arbeitsschuhen, Meldewesen
  • Fahrordnung
    z.B. Fahrregeln in der Halle und im Freigelände ( interne Vorschriften )
  • sonstige Regeln

So können wir uns optimal auf den Besuch in Ihrem Hause vorbereiten und ganz gezielt die geltenden Vorschriften auf Einhalten überprüfen.

Inhalt des Audits

Beobachten und Analyse des Fahrbetriebes

unter verschiedenen Belastungssituationen für die MitarbeiterInnen und deren Vorgesetzen

Hier wird von uns  festgehalten:

  • Einhalten des Arbeitnehmerschutzgesetz
  • Gültigen Regeln im Fahrbetrieb
  • Verbote und Gebote des Staplerfahrens
Analyse des Beobachteten mit dem Vorgesetzten

In diese Besprechung wird das Ergebnis mit den Vorgesetzten besprochen und allfällig notwendige Schulung empfohlen. Dies soll verhindern, dass Vorgaben der Vorgesetzten und die allgemeine Vorschriften für das Bedienen von Flurförderzeugen während der Besprechung mit den MitarbeiterInnen in Widerspruch stehen.

Besprechung des Fahrverhaltens mit den betroffenen MitarbeiterInnen

Um die MitarbeiterInnen vor ihren KollegInnen nicht bloß zu stellen, führen wir Vier-Augen-Gespräche durch. Dieses persönliche Ergebnis der jeweiligen MitarbeiterInnen wird zusätzlich für alle in der darauf folgenden allgemeinen Unterweisung noch einmal anonym angesprochen.

Allgemeine Unterweisung

der MitarbeiterInnen mit folgendem Inhalt:

  • Gesetzliche Vorschriften
  • Konstruktionsbedingte Eigenheiten eines Staplers
  • Vorschriften für den Fahrbetrieb
  • Ziel ausformuliert
  • Beobachtungszeitraum
  • Ergebnis der Überprüfung in Worten
  • Positive Änderungen seit dem letzten Audit
  • Bemerkte Sicherheitsmängel
  • Sinnvolle Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel
Abschlussbericht an die Geschäftsleitung
  • Ziel ausformuliert
  • Beobachtungszeitraum
  • Ergebnis der Überprüfung in Worten
  • Positive Änderungen seit dem letzten Audit
  • Bemerkte Sicherheitsmängel
  • Sinnvolle Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel

 

Print Friendly